• No products in the cart.

Suche

  • No products in the cart.

Über uns

Wer ich bin – oder die Leich­tig­keit des Seins in unver­gleich­ba­rer Qua­li­tät ver­packt

Ich hei­ße Kami­la. Ich lebe mit mei­nem Mann Jörn und unse­ren wun­der­ba­ren Töch­tern im schö­nen Leip­zig.

Im Moment sit­ze ich in der Alt­stadt im Café und schrei­be mei­ne Geschich­te für dich auf. Viel­leicht auch, damit du weißt, dass der Weg tat­säch­lich das Ziel ist und man unbe­dingt an sei­nen Träu­men fest­hal­ten soll­te.

Gebo­ren bin ich in Lodz in Polen, wo mei­ne Fami­lie ihre Wur­zeln hat. Auf­ge­wach­sen bin ich in Deutsch­land und anfangs soll­te mein Weg augen­schein­lich ein ganz ande­rer sein. Schon als klei­nes Mäd­chen mal­te und zeich­ne­te ich unent­wegt. Mei­ne ers­ten Auf­trags­ar­bei­ten hat­te ich mit 15 Jah­ren, ich mal­te in jedem frei­en Moment.

Far­be und Struk­tur waren schon immer die Din­ge die mich wahn­sin­nig fas­zi­nier­ten.

Über Kamico

Die simp­le Erkennt­nis, dass Struk­tur das Farb­emp­fin­den grund­le­gend ver­än­dern kann, und das Emp­fin­den von Far­be immer im Auge des Betrach­ters liegt…

Bil­den­de Kunst und Tex­til­de­sign soll­ten mich beglei­ten, doch schlug ich einen ganz ande­ren Weg ein. Ich stu­dier­te Sozio­lo­gie und Päd­ago­gik. Phi­lo­so­phie und Psy­cho­lo­gie inter­es­sier­ten mich glei­cher­ma­ßen. Letzt­lich begann ich im Anschluss eine Aus­bil­dung zur The­ra­peu­tin. Ihr seht –

Es gibt vie­le Wege wenn der Geist rast­los ist.

Über Kamico

Über die Jahr­zehn­te war ich Zeu­ge wie das Fami­li­en­un­ter­neh­men mei­nes Onkels und mei­ner Tan­te in Polen in der Tex­til­bran­che gro­ße Ent­schei­dun­gen traf und maß­geb­li­che Wei­chen stell­te. Mei­ne Tan­te und mein Onkel mit ihren damals noch 300 Mit­ar­bei­tern strick­ten schon immer. Bei uns wur­de ohne Unter­lass gestrickt. Die durch die gesell­schaft­li­che Ver­än­de­run­gen her­vor­ge­ru­fe­ne Abwan­de­rung vie­ler Auf­trag­ge­ber im preis­güns­ti­ge­ren Osten zu pro­du­zie­ren stell­te mei­ne Fami­lie vor eine gro­ße Ent­schei­dung. Die Pro­duk­ti­on wur­de dras­tisch ver­klei­nert.

Die Umstel­lung auf feins­te GOTS-zer­ti­fi­zier­te Bio­qua­li­tät vor eini­gen Jah­ren riss mich voll­ends mit.

Ich war begeis­tert von der Spit­zen­qua­li­tät an Gar­nen, von der Weich­heit der Stof­fe, von den tie­fen, leben­di­gen Far­ben. Und immer war mei­ne Fra­ge wes­halb bis­lang nie­mand in eben die­ser unnach­ahm­li­chen Bio­qua­li­tät Acces­soires strickt.

Wes­halb nicht Schals und Tücher der Extra­klas­se für die Frau stri­cken, die ein­fach könig­lich sind?

Mein Traum wur­de Wirk­lich­keit. Erle­se­ne Gar­ne ver­eint im zeit­lo­sen Design.

Über Kamico

Die ers­ten Schrit­te mach­te ich auf Insta­gram. Seit nun zwei Jah­ren mache ich Hun­der­te von Men­schen glück­lich, die Wert auf Qua­li­tät legen.Qualität spricht für sich, ich wur­de schnell bekann­ter, unse­re limi­tier­ten Edi­tio­nen waren schnell aus­ver­kauft. Ich war glück­lich und bestärkt wei­ter zu machen.

Über Kamico

Kami­co. Das bin ich.
Kami­la Cor­des.

Hier auf die­ser Platt­form ste­he ich für alles ein, was schön ist, wert­voll, zeit­los und exclu­siv. Hier schaf­fe ich Mode, die Basic ist.

Mei­ne Pro­duk­te sind schlicht, stil­voll und ele­gant.

Sie wir­ken ein­zeln für sich und sind mit allem kom­bi­nier­bar.

Unse­re Pracht­stü­cke und Hautschmeich­ler, Puris­ten und Pon­chos sind Masche für Masche von uns für euch kre­iert. Mit der jah­re­lan­gen Exper­ti­se und Geduld mei­ner Tante/Familie habe ich es geschafft euch eine exqui­si­te Aus­wahl an Spit­zen­ac­ces­soires zusam­men zu stel­len. Unse­re Pro­duk­te wer­den von den nun nur noch 30 lang­jäh­ri­gen und anver­trau­ten Mit­ar­bei­tern in Polen in der Fabrik mei­ner Tan­te mit Lie­be und dem Auge fürs Detail gestrickt.

Über Kamico

Mehr als nur ein Acces­soire.

Ein jedes Pro­dukt von uns ist Sinn­bild für Fair­ness, Ver­ant­wor­tung und Nach­hal­tig­keit.

Seit ich Mut­ter bin lässt mich der Wunsch nicht mehr los allen ein Stück Ver­ant­wor­tung für die Welt in der wir leben in die Hand zu geben. Kon­kret bedeu­tet das, dass alles was wir für euch erschaf­fen

  • unter fai­ren Bedin­gun­gen pro­du­ziert wird.
  • Made in EU – zu fai­ren Löh­nen. Ein State­ment in der Tex­til­bran­che gegen Kin­der­ar­beit.
  • Zero Was­te – selbst kleins­te Men­gen an Rest­gar­nen wer­den in klei­nen Mini­kol­lek­tio­nen ver­strickt.
  • Wir ver­zich­ten voll­ends auf erd­öl­raf­fi­nier­te, syn­the­ti­sche Fasern wie Poly­amid und Poly­es­ter der Umwelt und Gesund­heit zu Lie­be. Bei uns ist selbst das Maschi­nen­öl der Strick­ma­schi­nen bio­lo­gisch abbau­bar.

Ich lie­be was ich tue.

Der direk­te Kon­takt mit der Pro­duk­ti­on ist das A und O. Die enge Zusam­men­ar­beit mit mei­ner Fami­lie hat mir die­sen Traum ermög­licht. Ihr durf­tet die­sen Pro­zess bei Insta­gram beglei­ten.

Fami­li­en­un­ter­neh­men sind die letz­ten Dino­sau­ri­er unse­rer Pro­duk­ti­ons­ge­sell­schaft. Sie sind kost­bar und schüt­zens­wert.

Ich freue mich, dass du uns hier gefun­den hast. Ich freue mich, dass es Men­schen gibt, die wie du Wert auf Qua­li­tät und Trans­pa­renz legen.

Men­schen wie du und ich kön­nen die Welt in klei­nen Schrit­ten bes­ser machen. Und Träu­me wer­den wahr…

Unser Team

Zer­ti­fi­ka­te

GOTS – Glo­bal Orga­nic Tex­ti­le Stan­dard, der Ver­such, euch in ein­fa­chen Wor­ten ein kom­ple­xes Sys­tem zu erklä­ren. Zunächst vor­weg: Das GOTS-Zer­ti­fi­kat ist ein Rit­ter­schlag in der Tex­til­bran­che. Es ist ein Garant für den Schutz unse­rer Umwelt und sozia­le Ver­ant­wor­tung. Um die­ses Sie­gel zu bekom­men durch­läuft man als Firma/Produzent ein kom­ple­xes Inspek­ti­ons- und Zer­ti­fi­zie­rungs­ver­fah­ren. Das Qua­li­täts­si­che­rungs­sys­tem basiert auf einer regel­mä­ßi­gen Vor-Ort-Inspek­ti­on. Das heißt im Klar­text: Alle Betei­lig­ten, alle Betrie­be, die in der Lie­fer­ket­te betei­ligt sind, wer­den jähr­lich genau unter die Lupe genom­men. Ange­fan­gen bei den ers­ten Schrit­ten, der Ent­kör­nung der Baum­wol­le (also dem Tren­nen der gepflück­ten Faser­bü­schel vom Samen) bis hin zur Strick­pro­duk­ti­on und der Ver­pa­ckung – alles wird non­stop geprüft. Jeder, der hier mit­mischt muss Ein­blick in die Buch­füh­rung lie­fern (Rück­ver­fol­gung von Char­gen und Lie­fe­run­gen), das ist qua­si der Schlüs­sel­as­pekt der Inspek­ti­on jedes Betrie­bes, der ein GOTS-Sie­gel. Sowohl orga­ni­sa­to­risch als auch ver­wal­tungs­tech­nisch ist das Hal­ten des Zer­ti­fi­kats sehr kost­spie­lig und auf­wen­dig. Das heißt bei uns zum Bei­spiel unter ande­rem: Jedes Wasch­mit­tel, jedes Hilfs­mit­tel, selbst das Maschi­nen­öl unse­rer Strick­ma­schi­nen muss nach­weis­lich bio­lo­gisch abbau­bar und ein­wand­frei sein. Alle von uns benutz­ten Sub­stan­zen wer­den regel­mä­ßig geprüft.

Die Ein­hal­tung der vor­ge­ge­be­nen sozia­len Kri­te­ri­en jedes Betrie­bes vor Ort wird geprüft und durch Gesprä­che mit dem Manage­ment und den Mit­ar­bei­tern, die regel­mä­ßig sei­tens der Prü­fungs­or­ga­ni­sa­ti­on statt­fin­den, sicher­ge­stellt. Die Baum­wol­le wird auf Bio­plan­ta­gen pes­ti­zid­frei ange­baut (öko­lo­gi­sche Land­wirt­schaft). Arbei­ter wer­den fair ent­lohnt, es gibt kei­ne Kin­der­ar­beit. Alle Maschi­nen­öle der Pro­duk­ti­ons­ket­te sind frei von Schwer­me­tal­len. Es wird nie­mals Chlor­blei­che ver­wen­det, Din­ge die sonst in der Tex­til­bran­che die Regel sind und unse­re Kin­der krank machen und All­er­gi­en her­vor­ru­fen. Auch unse­rer Pro­duk­ti­ons­fir­ma muss wie alle Betrie­be über ein eige­nes Umwelt­schutz­pro­gramm mit Ziel­vor­ga­ben und Ver­fah­ren ver­fü­gen, um Abfäl­le und Abwas­ser zu mini­mie­ren.

Qua­li­ta­tiv hal­tet ihr qua­si das Bes­te an Baum­wol­le in der Hand, das es auf dem Welt­markt zu haben gibt, wenn ihr ein Pro­dukt ein­kauft, das ein GOTS-Zer­ti­fi­kat trägt. Die Qua­li­tät des End­pro­duk­tes unter­liegt höchs­ten Ansprü­chen und Kri­te­ri­en. Tat­säch­lich kann man unse­re Baum­woll­sah­ne­stück­chen bei bis zu 60°C in der Wasch­ma­schi­ne waschen und anschlie­ßend in den Trock­ner tun. Sie lau­fen nicht ein und hal­ten eine Genera­ti­on lang. Alle Ver­pa­ckungs­ma­te­ria­li­en in der Pro­duk­ti­ons­ket­te sind plas­tik­frei. Nicht eine syn­the­ti­sche Faser, die aus raf­fi­nier­tem Erd­öl besteht, berührt unse­re GOTS-zer­ti­fi­zier­ten Sah­ne­stück­chen.

Zero-Was­te ist unse­re Devi­se. Schon bald wer­den wir wun­der­schö­ne Regen­bo­gen­de­cken im Shop haben, da wir selbst aller­kleins­te Men­gen von Rest­gar­nen unse­rer ein­ge­kauf­ten Baum­wol­le rest­los „till zero“ ver­stri­cken. Freut euch auf kleins­te limi­tier­te Super­edi­tio­nen!

Wir sind stolz dar­auf, nicht nur in der Pro­duk­ti­ons­ket­te, son­dern auch im Ver­sand gänz­lich auf Plas­tik und somit umwelt­be­las­ten­de, erd­öl­raf­fi­nier­te zu ver­zich­ten. Wir ver­wen­den Kar­tons, Luft­pols­ter­um­schlä­ge aus Papier sowie Papier­kle­be­band für den Ver­sand. Einen Groß­teil die­ser Mate­ria­li­en bezie­hen wir über Bio­bie­ne, ein Unter­neh­men, das sich auf umwelt­freund­li­che Ver­sand­lö­sun­gen spe­zia­li­siert hat.

Die Registrierung ist nicht möglich